Ziele und Wünsche

(oder: auf Ziele abzielen!)

Also Ihr,

ich hab heut tatsächlich einiges in dem Workshop gelernt. Nach einer kurzen Einführung kam eine Phase der Selbstreflexion.

Wo steht man?
Wo möchte man hin?
Welche Wünsche hat man?
Was davon sind tatsächlich Ziele?
Erfolgssucher oder Misserfolgsmeider?

Ich stellte fest, das ich durch Fragebögen weniger über mich erfahre als wenn ich Diskussionen anderer lausche und mir dann über meine Meinung zu diesem Thema Gedanken mache. Fazit: Zuhören = coole Sache.

Nach diesem sehr aufschlußreichen Part kam der eigentliche erste Teil des Kurses: Selbsmanagement.

Selbstmanagement ist eigentlich ganz einfach – und noch dazu enorm wichtig und nützlich, wenn man sich regelmäßig aktiv damit beschäftigt. Seine Ziele und Wünsche richtig auszuformulieren (so das sie messbar bzw. SMART sind), sie strikt zu trennen, sie einzuteilen, Prioritäten an sie zu vergeben, sich Fristen setzen und Maßnahmen auszuarbeiten scheint mir seit heute tatsächlich keine verlorene Zeit zu sein um etwas wichtiges Realistisches zu erreichen. Ganz im Gegenteil, es fokussiert eigene Ressourcen aufs Wesentliche und reudziert dadurch verschwendete Zeit.
Ein, zwei Dinge werde ich weiterhin durchführen, da sie Sinn ergeben.

Und noch dazu hab ich einige neue Leute kennen gelernt. Die restlichen Teilnehmer aus dem Kurs (wir sind eine runde von angenehmen 9 Personen) scheinen sehr in Ordnung zu sein – war ein sehr erfreulicher Tag. die 25 Euro haben sich auf jeden Fall gelohnt.
Und morgen kommt dann er zweite Teil. Zeitmanagement.


Ich berichte.

Auf Wiedersehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s