sternzeit 1.08.2010 20:00 Uhr

Dresden. Die unendlichen Weiten. Ein einsamer Fahrer begibts sich auf seine Mission, die gar schwer zu bewältigen ist. Wauer suchen. Voller Tatendrang, Optimismus und Musik schwingt er sich auf seinen wackeren Drahtesel und die Odysse beginnt…
…ich sag euch, was für eine Fahrt 😀
Dafür das man die geplante Strecke, ca. 5km, innnerhalb von gut 15 Minuten fahren kann – hab ich glaub ich meinen Rekord an Verwirrtheit und Orientierungslosigkeit wieder einmal gebrochen und neue Bestwerte markiert. 2,5 Stunden durch die Stadt geirrt und eine schöne Radtour mit ca 25 km hinter mich gebracht. Allerdings erfolgreich. Zu guter Letzt hab ich die Straße gefunden die ich suchte.
Leider – viele werden sich jetzt denken, was kommt jetzt? – habe ich dann die Hausnummer nicht mehr gewusst. Bei 10 geschaut, bei 12 geschaut, bei 42 geschaut und bei 89. Pech gehabt 😀
Unverrichteter Dinge gings ab nach Hause (so viel sei gesagt, auch auf dem Heimweg hab‘ ich mich dann von der Straße treiben lassen :D).

Tja, etwas Gutes hatte der Abend… ich nahm mir eh vor, etwas mehr von Dresden sehen zu wollen. Hat gut funktioniert. Seht selbst 😀

verballert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s