50 Stunden bis Kabul (2006)

Ein Flugzeug, ein Dänin, und ein afghanisches Mädchen das Kampfpilotin werden will. Mehr braucht es nicht um einen tollen Dokumentarfilm zu drehen.

Die 16-Jährige Farial will in Afghanistan, wo die Geschlechterrollen noch stark getrennt und Frauenrechte weniger gut ausgeprägt sind, Kampfpilotin werden, hat aber kaum eine Chance diesen Traum zu verwirklichen. Die dänische Künstlerin Simone Aarberg Kærn erfährt davon und ist bewegt, betroffen und euphorisch.

Sie will Farial helfen und gleichzeitig Zeichen setzen.

Farial soll fliegen, Afghanistan sich entwickeln, die Welt sehen was mit Enthusiasmus möglich ist. Also kauft sich die Dänin ein 40 Jahre altes Flugzeug und macht sichvon Kopenhagen über Serbien, Türkei, Iran daran die 6000km nach Afghanistan zu bewältigen. Fluggenehmigungen, Visa, Luftsperrzonen, Kriegsgebiete, Militärs, Wetter, Technik, Treibstoff, Religion und vieles mehr stellen sie vor Herausforderungen die manch einen verzagen ließen.

Das Finale des Filmes ist… seht selbst. Ich sag nur ganz großes Kino!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s