is schon ’n bissle komisch….

…dieses Wikileaks. So positiv ich diese Art von „Journalismus“ beurteile, fällt doch die starke Häufung von US-Dokumenten auf. Irak-Krieg, Afghanistan, US-Depechen, US-Banken. Es mag ja berechtigt sein, es gibt jedoch auf unserem blauen Planeten noch mehr Schurkenstaaten und hinterlistige Organisationen die es verdient hätten, durch entsprechende Enthüllungen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt zu werden. Das sich hier kein Kenner von Details verpflichtet fühlt, Aufklärungsarbeit zu leisten, kann ich ich mir kaum vorstellen (Naja, eigentlich schon. Das ganze kann ja ruinös enden).
Laut Assange sei das Hauptmotiv der Whistleblower ja ihr schlechtes Gewissen. Aber anscheinend gibt es zu wenige Leute mit schlechtem Gewissen und/oder Mut zum Ausposaunen ^^. Vorallem in Industriekonzernen würde ich mir mehr Mut zum Verrat wünschen 😉

Es muss festgestellt werden, dass Wikileaks zu weit mehr Ländern Dokumente veröffentlichte, als ich zuerst annahm. Es gibt sehr viele Sammlungen über die aber leider kaum berichtet wurde. Sogar ein Leak bzgl. der TU Dresden ist zu finden (hier). OK, es sind nicht alle gleich spannend und aufsehenerregend, aber die enorme Diskrepanz zwischen den Veröffentlichungen ist interessant.

Und ob es aber wirklich so ist, dass Herr Assange alle Informationen veröffentlicht, die ihm zugespielt werden, weiß niemand (ich glaube kaum, da die Menge der Leaks um einiges höher liegen dürfte, vorallem nach solch‘ riesigen Medienrummel.). Vielmehr habe ich den Eindruck, das US-schädigende Infos Vorrang haben, effektiver gepusht werden, oder besser gesagt, diese mit weit aus geschickterem Marketing veröffentlicht werden, um die Supermacht in ein schlechtes (oder schlechteres) Licht zu rücken. Der Leak welcher die Situation einer isländischen Bank vor der Wirtschaftskrise beschreibt, fand meines Erachtens genauso wenig Beachtung wie die 500.000 Pagermeldungen die am 11.September 2001 getätigt wurden oder die Dokumente die das Love-Parade-Unglück betreffen. Schade eigentlich.
Interessant ist beides (und noch viel mehr).

Warum war dass alles nicht derart publik? Wikileaks oder die Öffentlichkeit? Schade eigentlich.

 

Wikileaks? Hä?

Aktuelles von Wikileaks

Einige Veröffentlichungen

Weitere Leaks

Advertisements

Ein Kommentar

  1. so wie ich das verstanden habe kommen langsam immer mehr dinge zum vorschein, doch wird das über illegale interventionen durch andere staaten vereitelt. soweit ich weiß sind DDoS angriffe auch für staatliche stellen illegal, zumindest sieht das ein normaler rechtsstaat vor. aber so wie es aussieht gibt es nicht einmal einen rechtsstaat 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s