Semesterreview #5

Systems Engineering I
Eine meiner Lieblingsvorlesungen mit spannenden Themen rund um verteilte Systeme im Netzwerk. Sei es Cloud, Cluster oder Serverfarmen, Testen, Parallelverarbeitung in verteilten Systemen, Lösungen und Konzepte: hier wird alles angeschnitten. Sowohl die Technologie an sich, aber auch Energieverbrauch, Kosten und Performance. Klare Empfehlung für alle die sich in diesem Bereich bewegen. Vorallem der Bezug zu aktuell eingesetzten Systemen ist ein Besuch wert. Protipp!

Systems Engineering II
Sinnvolle Ergänzung zu Systems Engineering I. In der Vorlesung werden Konzepte vorgestellt, die dann in der Übung anhand klarer Beispiele wie EC2, GFS, Hadoop, Dremel oder Dynamo thematisiert werden. Die entsprechenden Paper werden diskutiert, was einen guten Einblick in Designentscheidungen gibt und hilft, die Technologien zu sehr gründlich verstehen. Protipp!

Intelligente Systeme
Reinfall. Die Vorlesung hörte sich spannend an, war aber meiner Meinung nach, zu praxis- und beispielorientiert. Zudem war der Vortragsstil weniger ansprechend. Nach fünf Vorlesungen habe ich die Veranstaltungen zu Gunsten von Systems Engineering 2 aufgegeben.

Betriebssysteme und Sicherheit
Hochinteresante Einführung in den Aufbau von Betriebsystemen und deren Verhalten. Sicherheit kommt etwas zu kurz, und teilweise redundant, was mir persönlich aber nicht weh tat. Die Vorlesung war gut, die Übungen klar strukturiert, die Prüfung – naja, „interessant“.

Web- und Multimediaengineering
Wer Medien- und Medienströme kennt… WME ist genau so, nur mit anderen Themen. Eigentlich interessant und nützlich. Durch die Folien, Vorlesungen und Übungen aber zum Tode verurteilt, weil überladen und unpraktisch. Es geht um grundlegende Internettechnologien, Architekturen und Entwicklungen. Diese sind, wie gesagt, interessant, aber leider „weniger“ ansprechend aufbereitet und präsentiert sind.

Aufbruch in eine digitale Demokratie (Ringvorlesung)
Tja, schöner Titel, den die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung da gewählt hatte, nur leider wurden in jeder der zwölf Vorlesungen gefühlt die gleichen Argumenten und Statements wie von einem Leierkasten auf der Kirmes wiederholt. Thematisiert wurde das Internet als Teil einer „neuen“ Demokratie, sei es bezüglich Bürgerbeteiligung, Demagogie oder als Unterstützung/Hilfe während Revolutionen. Gut gedacht, schlechte gemacht heißt es da… Schade.

Distributed Systems
Grundsätzlich geht es hier um ähnliche Themen wie in Systems Engineering, nur werden sie hier auf einer anderen Ebene thematisiert. Die erste Hälfte der Veranstaltung beschäftigt sich mit grundlegenden Technologien, Architekturen und Konzepten von verteilten Systemen. Die zweite Hälfte mit verwendeten Services und den verschiedenen Entwicklungsmöglichkeiten von Verteilten Systeme. Nett.

Mobile Communication and Mobile Computing
Wie funktioniert Mobile Datenübertragung? Welche Technologien gibt es? Was wird genutzt? Welche Services werden angeboten? Was bedeutet location-aware und was context-aware? Nach dieser Vorlesung weiß man das alles, und zwar gründlich und klar. Sehr zu empfehlen, war entspannt, locker und gemütlich.

Softwareentwicklung in der industriellen Praxis
Eigentlich war die Vorlesung dazu gedacht – wie der Name schon sagt – die Softwareentwicklung darzustellen. Letztlich ging es verstärkt darum, Businessprozesse in Softwareentwicklungsfirmen aufzuzeigen und Managementaspekte zu erklären. Zwei, drei Vorlesungen beschäftigten sich tatsächlich mit Softwareentwicklung und waren ebenfalls sehr gut. Fazit: War sehr interessant und gab einen guten Einblick in die „reale“ Welt jenseits der Universität. Man kann hier seinen Horizont auf jeden Fall erweitern. Lohnt sich.

Semesterfazit: War alles gut. Etwas viel. Aber gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s