movie review #3

Spiderman 1 (zum trailer)

★★★★☆

Geht immer. ^^ (und wenn ich groß bin, lass‘ ich mich auch von ner Mutantenspinne beißen… wäre ja wirklich überaus praktisch…)
Spiderman 2 (zum trailer)

★★★★☆

nichts hinzuzufügen. taugt für Abendunterhaltung ^^ (…und was man damit alles machen könnte… müsste nie mehr aufstehen um irgendwas zu holen….)
Spiderman 3 (zum trailer)

★★★★☆

beste der drei. ^^ (…und wäre immer ganz schnell bei Freunden und in der Uni – ganz ohne Aufzug…)
My Sassy Lady (zum trailer)

★★★★★

Sehr toller Film in dem ein überhebliches, zickiges und verwirrtes Mädchen einen treudoofen Jungen verführt und sich in ihn verliebt. Witzig, komisch und noch dazu ein grandioses und unerwartetes Ende.
Troja (zum trailer)

★★★★★

Immer toll. Ein Klassiker – die Erste. (…wie der Film wohl ausginge, wenn Spiderman mitgekämpft hätte…)
I Am Legend (zum trailer)

★★★★★

Immer toll. Ein Klassiker – die Zweite. (Gibts eigentlich ’nen Film mit Will Smith der schlecht ist? Ich glaube nicht.
Advertisements

movie review #2

New York – I Love You (zum trailer)

☆☆☆☆☆

Pfui. Langweilig. Öde. Trübseelig. Ohne Faden. Auch kein roter. Zu schnulzig. Furchtbar. Uäh. Hätte gut werden können – aber, dumm gelaufen.
Cass – Legend of a Hooligan (zum trailer)

★★★☆☆

England, 70er Jahre. Ein schwarzer in einer von Rassismus geplagten Gesellschaft wird zum Anführer einer gnadenlos brutalen Hooligan-Crew. Der „Inter City Firm“. Der Auf- und Abstieg beginnt. Ganz OK.
Hardcover (zum trailer)

★★★★☆

Ein Looser und Schriftsteller versucht einen authentischen Gangster-Roman zu schreiben. Dafür taucht er mit der Hilfe eines etwas bescheuerten Kleinkriminellen in das Verbrechermillieu ab. Letztlich weiter als ihm lieb ist.
The Expendables (zum trailer)

★★★★☆

Man nehme: ein paar alte Stars, ein paar neue. Ein Script a la A-Team und fertig ist ein guter Action-Streifen der super für einen tollen Abend taugt.
Der Ruf des Kaisers (zum trailer)

★★★★★

Wunderschöner chinesischer Film über den Machtkampf um die chinesische Kaiserkrone. Mal langsam, mal schnell, mal traurig, mal witzig. Der Film hat alles. Vorallem großartige Bilder!

50 Stunden bis Kabul (2006)

Ein Flugzeug, ein Dänin, und ein afghanisches Mädchen das Kampfpilotin werden will. Mehr braucht es nicht um einen tollen Dokumentarfilm zu drehen.

Die 16-Jährige Farial will in Afghanistan, wo die Geschlechterrollen noch stark getrennt und Frauenrechte weniger gut ausgeprägt sind, Kampfpilotin werden, hat aber kaum eine Chance diesen Traum zu verwirklichen. Die dänische Künstlerin Simone Aarberg Kærn erfährt davon und ist bewegt, betroffen und euphorisch.

Sie will Farial helfen und gleichzeitig Zeichen setzen.

Farial soll fliegen, Afghanistan sich entwickeln, die Welt sehen was mit Enthusiasmus möglich ist. Also kauft sich die Dänin ein 40 Jahre altes Flugzeug und macht sichvon Kopenhagen über Serbien, Türkei, Iran daran die 6000km nach Afghanistan zu bewältigen. Fluggenehmigungen, Visa, Luftsperrzonen, Kriegsgebiete, Militärs, Wetter, Technik, Treibstoff, Religion und vieles mehr stellen sie vor Herausforderungen die manch einen verzagen ließen.

Das Finale des Filmes ist… seht selbst. Ich sag nur ganz großes Kino!